GDI Kostenrechnung: Basis für Ihre unternehmerischen Entscheidungen Kosten werden kostspielig, wenn man nicht weiß, wo und wie sie sich verbergen. Die GDI Kostenrechnung spürt sie unerbittlich auf und verhindert Überraschungen. Sie planen mit neuer Souveränität und Sicherheit. Und hier eine Zusammenfassung, was GDI Kostenrechnung für Ihr Unternehmen bedeutet:     Fixe und flexible Plankostenrechnung     Alternativplanung     Variable BAB (Betriebsabrechnungsbögen)     Zuschlagskalkulationen     Betriebsdatenerfassung per Chip oder online     Identnummernbuchungen und -verwaltung     Ermittlung von Sollkosten     Innerbetriebliche Leistungsverrechnung basierend auf Festwerten, Prozentwerten, Leistungsarten o     der Referenzwerten     Ermittlung von Verrechnungspreisen     Datenimport aus den GDI-Programmen und Fremdprogrammen     Rückverfolgung der Kosten bis zum Urbeleg     Abgleich mit den Vorsystemen Kostenstellen, Kostenträger, Kostenarten Die Basis des betriebswirtschaftlichen Erfolges besteht darin, die Kosten im Griff zu behalten. Das gelingt Ihnen zuverlässig und umfassend mit der GDI Kostenrechnung. Von der einfachen Kostenstellenrechnung bis hin zur anspruchsvolleren Deckungsbeitragsrechnung mit internen Verrechnungsmethoden. Von der detailgenauen Planung über die innerbetriebliche Verrechnung bis hin zur präzisen Kostenanalyse. Logisch, leicht, lückenlos Der Funktionsumfang ist riesig, die Einarbeitung kurz. Die GDI Kostenrechnung ist auf einfache Bedienung getrimmt. Die Aufmerksamkeit Ihrer Mitarbeiter gehört voll und ganz den Kosten. Auswertungen, die wirklich etwas aussagen, geben Ihnen den notwendigen Überblick und eine exakte Analyse der einzelnen Ausgabeposten – bis zurück zum Urbeleg. Einfache Datenübernahme Die GDI Kostenrechnung verarbeitet automatisch Daten aus vorgelagerter Software von GDI wie Finanzbuchhaltung, Auftrag & Warenwirtschaft, Anlagenbuchhaltung und Lohn & Gehalt. Über eine offene Schnittstelle spielen Sie Daten aus Fremdprogrammen ein.
Haftungsausschluss   |  Impressum  |  Datenschutz @cck-software.de
Kostenrechnung Wichtige Funktionen
Souveräne Planung Und wie gewinnt man Souveränität? Wenn auf jeder Kostenstelle und auf jedem Kostenträger jede einzelne Kostenart geplant werden kann. Sie planen damit auf Basis eines exakten Soll-Ist-Vergleiches in allen Auswertungen. Mehr noch: die integrierten Alternativpläne der GDI Kostenrechnung helfen Ihnen, unterschiedliche Strategien durchzuspielen. Keine Kompromisse bei den Kosten Auswertungen die wirklich etwas aussagen erhalten Sie mit der GDI Kostenrechnung durch die fast unbegrenzten Auswertungsmöglichkeiten. Doch egal wie das klingt – die Ausführung ist denkbar einfach. Per Mausklick visualisieren Sie die gewünschte Struktur der angelegten Kostenstellen und –träger, mit Klick zwei Ihre individuelle Verrechnungsstruktur. Bei den Betriebsabrechnungsbögen (BAB) können Sie Aufbau und Parameter selbst gestalten. Kostenstellenstruktur Ihr Unternehmen folgt keinem Standard. Gut so. Besonders, wenn es um die Kostenrechnung geht. Deshalb erlaubt Ihnen die GDI Kostenrechnung eine individuelle Struktur Ihrer Kostenstellen und Kostenträger. Wie? Durch einfache Vergabe von Hierarchieebenen. Ihre Auswertungen erfolgen pro Kostenstelle oder eben pro Kostenträger. Zusätzlich und von besonderem Entscheidungsnutzen können Sie die Auswertung auf jede von ihnen gewünschte Ebene verdichten. Tiefenanalyse Ob Planung oder Gespräch mit Banken: mehr als je zuvor ist der Mittelstand heute auf eine exakte Analyse angewiesen. Der präzise Überblick über die Ausgabenposten ist nur der Anfang. Analytisch entscheidend wird die Frage: wie setzen sich die einzelnen Ausgabeposten zusammen? Die kann nur beantwortet werden mit der lückenlosen Rückverfolgung bis zum Urbeleg. Hier entfaltet die GDI Kostenrechnung eine ihrer Stärken. Mit maximaler Flexibilität bei der Leistungsverrechnung: wahlweise prozentual, mit Festwerten oder auch mit Verrechnungspreisen. Neue Sicherheit GDI Kostenrechnung gibt Ihnen faktisch eine neue Sicherheit. Dafür sorgt ein durchdachtes Bedienerkontrollsystem. Es achtet automatisch darauf, dass der Verantwortliche einer Kostenstelle wirklich nur auf Daten Zugriff hat, die für ihn relevant sind. Gleiches gilt für seine Auswertungen. Innerbetriebliche Leistungsverrechnung Wer verursacht welche Kosten? Diese Kernfrage beantwortet die GDI Kostenrechnung bei der Weitergabe von Kosten an Kostenstellen und Kostenträger. Nur ein Detail für die neue Sorgfalt, mit der die GDI Kostenrechnung Ihre innerbetriebliche Leistungsverrechnung flexibel beschleunigt, vereinfacht und qualifiziert. Mit einer Fülle an praktischen und wichtigen Tools und Funktionen:     Die Verrechnung von Kosten mit definierten Verrechnungspreisen kann anhand von Leistungsarten     oder auch Festwerten erfolgen.     Manuell eingegebene oder vom Programm ermittelte Verrechnungspreise sind die Grundlage für die     Weitergabe von Kosten an verursachende Kostenstellen. Dabei berücksichtigt GDI Kostenrechnung     fixe und variable Kosten ebenso wie die Verwendung mehrerer Leistungsarten mit unterschiedlichen     Preisen pro Kostenstelle.     Um einzelne Kostenarten weiterzugeben, bietet GDI Kostenrechnung die Verteilung an. Wahlweise     erfolgt die Verteilung prozentual, nach Festwerten oder auch nach Leistungsarten.     Ganze Kostenartenbereiche oder auch verbleibende Restkosten auf einer Kostenstelle werden mit     Hilfe der Umlage weitergegeben.     Im Rahmen der Leistungsverrechnung bucht das Programm Zuschlagssätze, die in die Bewertung     einer Kostenstelle einfließen können. Durch ein iteratives Verfahren werden die Kosten in mehreren     Durchläufen exakt weiter gegeben.     Sender und Empfänger erhalten in allen Fällen exakte Informationen, wohin die jeweiligen Kosten in     welcher Höhe weitergegeben wurden bzw. woher die jeweiligen Kosten kommen.     Die Weitergabe von Kosten erfolgt wahlweise zwischen den Kostenstellen oder zwischen Kostenstellen     und Kostenträgern.     Kontierschlüssel ermöglichen die Aufteilung von Kosten bereits bei der Ankunft in der Kostenrechnung,     so dass sie als Primärkosten gebucht werden können. Flexibler Betriebsabrechnungsbogen (BAB) Die GDI Kostenrechnung bringt das Ergebnis einer Kostenstelle automatisch auf den Betriebsabrechnungsbogen. Exakt auf Ihre Betriebsstrukturen ausgerichtet. Die einfache Anlage und Gruppierung von BAB-Zeilen unterstützt Sie bei der Erstellung Ihrer eigenen Betriebsabrechnungsbögen. Wollen Sie mehrere BAB parallel anlege? Und nach Bedarf nutzen? Kein Problem. Wünschen Sie den Vergleich zu früheren Zeiträumen? Selbstverständlich möglich. Mehrerer Kostenstellen oder Kostenträger miteinander vergleichen? Mühelos mit wenigen Klicks. Jedem BAB werden eigene Kostenarten zugeordnet, wobei jede Kostenart in mehreren BAB enthalten sein kann.